Titelbild


Frage
Icon
Privat
Icon
Start
Icon
Verlage
Icon
Texte
Icon
Bände
Icon
Reihen
Icon
Extras
Icon
Forum
Icon
Gästebuch
Wiki
Wiki
Impressum
Impressum
Logo Karl-May-Verein

Deadly Dust - Im wilden Westen Nordamerikas - Der Scout

geschrieben von Helmut 
Re: Deadly Dust - Im wilden Westen Nordamerikas - Der Scout
27. Mai 2009 08:00
Wenn man nun bedenkt, welche Bedeutung das "Reiten" bei May im Spätwerk dann hatte und was wohl (meiner Meinung nach) auch hier schon drin steckte, nämlich ein Symbol für "Geschichtenschreiben", dann könnte er hier im Scout wohl versteckt angedeutet haben, dass er durch die "Kolportageschmiererei" jetzt gezwungen war, dass Schreiben von guten Geschichten wieder neu zu erfinden.

Helmut
Re: Deadly Dust - Im wilden Westen Nordamerikas - Der Scout
27. Mai 2009 08:31
Der Deutungsmöglichkeiten oder Ebenen dürften wie immer mehrere sein.

Man könnte auch mutmaßen, hier ließ er durchblicken, daß er zwar zum Reiten stark "affin" war, oder auch, hemdsärmeliger ausgedrückt, damit einiges "am Hut" hatte, aber vielleicht mehr im Kopf, selber halt vielleicht keine allzu glückliche oder elegante Figur dabei abgab ... ein Viel- und Gern-Schreiber, aber kein 'Kunst'-Schreiber ... wie in Sachen Essen ... Wann ist der 'Scout' geschrieben, Momenterl, 1887/88, vielleicht war er da ja auch schon ein wenig "aus der Puste" ... etwa ab da wurde es ja tatsächlich quantitativ weniger, das Schreiben. Tendenz fallend. Die "Merhameh" hat er so spät geschrieben, da konnte er kaum noch, hätte ich fast gesagt, aber man kann es auch übertreiben mit der Hemdsärmeligkeit, auch wenn man schon mal gern über seine eigenen Witze lacht. Aber ganz im Ernst, das Spätwerk wird ja tatsächlich immer "trockener". "Durch die Wüste" und sowas lese ich eher lieber, da war er so um die Vierzig, das muß eine gute Zeit gewesen sein.

smiling smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.09 08:47.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen